Ilse Wilhelm // Feldenkrais Hamburg

Ihre Feldenkrais-Lehrerin
stellt sich vor

Zur Feldenkrais-Methode gekommen bin ich 1986 wegen chronischer Rückenschmerzen. Dabei geblieben bin ich, als die Rückenschmerzen längst vergessen waren, wegen der Freiheit, Wachheit und Präsenz, wegen der guten Laune und der guten Beweglichkeit, die sie mir brachte. Entdeckungen ohne Ende, bis heute.

Von 1995 bis 1999 habe ich die Ausbildung zum Feldenkrais-Practitioner bei Chava Shelhav absolviert, die als eine seiner frühen Schülerinnen noch von Moshé Feldenkrais selbst in Israel ausgebildet wurde. Daran angeschlossen  haben sich seitdem jährliche Fortbildungen bei vielen internationalen Trainern. Besondere Kenntnisse habe ich in der Arbeit mit Atem und Stimme, Beckenboden und Musikergesundheit.

Ich bin Mitglied des Feldenkrais-Verbandes Deutschland e.V. und beteilige mich durch Tätigkeitsnachweise und Weiterbildungen am Lizenzierungs-verfahren. Seit 2000 unterrichte ich die Feldenkrais-Methode an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Ganz nebenbei führte mich die Feldenkrais-Methode zur Entdeckung meiner Stimme. Mit meiner Gesangsausbildung verwirkliche ich für mich einen „unmöglichen Traum“.

 

Der Weg vom Suchen und Finden ist nicht gerade,
und Willen und Vernunft genügen nicht, ihn zu gehen.
Man muss horchen, lauschen und warten können. ~ Hermann Hesse